Was mein Verstand vor mir wusste...

Guten Abend allerseits,

eigentlich wollte ich heute über Honig im Kopf (den Film) und über die Zeugen Jehovas (keine Angst, ich nicht, komme eigentlich aus Ostdeutschland, da hat man keine Religion, nur die Liebe ^^ ) schreiben... aber dann rief meine Mom an... also schreibe ich die nächsten Tage darüber, was mein Blog/meine Gefühle mit den oben genannten Themen zu tun haben...


Als meine Mom anrief unterhielten wir uns über ihren Besuch bei meinem Paps in der Psychiatrie und über das Gespräch mit dem Arzt.
Der Doktor meinte, dass es vllt eine genetisch vererbte Form von Demenz ist, aber das sie dies noch prüfen müssen. Eigentlich würde es jetzt jeden in eine Schockstarre verfallen lassen, aber mich nicht. Ich wurde zum Glück mit fünf Jahren von meinem Paps adoptiert... ich wurde geboren, als die beiden zusammen kamen. Meine Geschwister sind alle älter, wir sind alle von demselben, wie wir ihn nennen, "Erzeuger" Was meinen Paps schon wieder so doll ehrt, dass er einfach so, drei von vier Kindern, die nicht von ihm sind, einfach adoptiert.
Naja, zumindest etwas positives!
Ich fragte meine Mom, ob die von der Klinik denn später vllt helfen zu entscheiden, wie es mit ihm, uns weitergeht... ob Tagespflege, Heim oder nur zu Hause Betreuung. Sie erzählte mir, dass sie ausversehen, als sie eine Tagespflege suchte, eine WG für Demenz Patienten besucht hat. Die war wohl auch sehr ansprechend und sie fühlte sich dort auch wohl... Naja und dann wurde sie so komisch still und dann wusste ich es...

Ich habe viel mit meine Patienten, die auch Erfahrungen im Verwandten, Bekanntenkreis mit Demenz haben, geredet und sie ausgefragt. Meine wichtigste Frage war: Wie lange hat ihr Bekannter mit der Demenz gelebt?
Eine Frage, deren Antwort mein Verstand ganz genau kannte, eine Frage, auf die mein Herz keine Antwort wollte.
Allesamt haben diese Menschen nicht länger als 7 Jahre seit der Diagnose gelebt... Mein Paps hat es seit 6 1/2 Jahren...
Mein Herz schreit mich immer an... ANNE... er ist erst 55 Jahre... er hat noch mehrere Jahre, die anderen waren alle älter!
ja, aber das macht es auch nicht besser, ob nun ein oder zwei Jahre vllt dazu kommen oder nicht. Augen verschließen geht nicht mehr, denn meine Mom sagte letztendlich, dass der Arzt meinte, eine lange Lebensdauer hat er nicht mehr...
Boooom... Glashaus zersplittert wieder einmal, ein spitzer Pfeil gegen eine dünne Scheibe. Realität rein in den Kopf.
Ich weiß ich wusste es, aber es zu hören ist schon böse.

Kennt ihr dieses Lied: Und die Welt dreht sich weiter und das sie sich weiter dreht, ist für mich nicht zu begreifen, merkt sie nicht, dass etwas fehlt? Haltet die Welt an... sie soll stehen...
Genau so fühlt es sich an. Begreift dieses komische Universum denn nicht, dass es da ein paar Fehler gibt?


OK, am Ende erzählte sie mir noch, dass Paps sich sehr gefreut hat sie zu sehen, er dachte, er darf mit nach Hause... er dachte, sie holt ihn ab... aber nein, er musste da bleiben. Sie ging alleine den langen Korridor entlang, blieb stark bis zum Auto und dann lies auch sie los und vereinte sich mit den Tränen, die auch sie so lange unterm Bett versteckt gehalten hat....

Und wenn hier wirklich was sein sollte, was die Welt bewacht und uns zu dem gemacht hat, was wir heute sind (oder so ähnlich) ... dann bitte ich dieses, jenes, welches doch mal zu mir zu kommen und mir mal alles zu erklären! Ich versteh das jedenfalls nicht.




P.s. Ich weiß, es gibt so viele traurige Geschichten da draußen, so viel Elend, so viel Qual... ich schicke jedem einzelnen Kraft, all das zu überstehen und irgendwann gestärkt aus der Situation raus zugehen. Ich weiß das Leben wird nicht sonnenlos bleiben!


Linktext

17.11.15 21:49

Letzte Einträge: Nicht der Anfang vom Ende, Waddading Waddodong ^^, Wahre Worte in dieser Zeit

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen